Wattenmeer – im Wechsel der Gezeiten

Wattenmeer an der Nordseeküste

Wattenmeer – im Wechsel der Gezeiten.

Das Wattenmeer befindet sich im steten Wechsel der Gezeiten. Bei Ebbe und Flut wird der Boden im Nationalpark von der Nordsee überspült und fällt dann nach 6 Stunden wieder trocken. 2009 wurde das Wattenmeer von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt.Die im Wattenmeer lebenden Pflanzen und Tiere haben sich dem Wechsel von Ebbe und Flut angepasst.

Die intakte Natur mit Salzwiesen, Kiefernwäldern, Prielen und Dünen, die jodhaltige Luft und die Gastfreundschaft der Nordfriesen sind Garant für ein wunderbares Urlaubs-Erlebnis am Wattenmeer.

Nationalpark Wattenmeer
Nationalpark Wattenmeer

Das Wattenmeer befindet sich im stetigen Wechsel der Gezeiten. Und es ist schon etwas Besonderes, diesen Ablauf einmal selbst zu erleben. Mit qualifizierten Wattführern geht es dann stundenlang zu Fuß über den Meeresboden.

Dieses einzigartige Naturschauspiel von Ebbe und Flut wird für viele Nordsee-Urlauber zu einem bleibenden Erlebnis.

Daher lohnt es sich, einmal die Geheimnisse dieser einzigartigen Kultur- und Naturlandschaft bei einer geführten Wanderung kennen zu lernen.

Wattwanderungen bei der Tourist-Info buchen.

wattwanderung
Wandern im Wattenmeer

Die Nordseeküste bietet naturbegeisterten Besuchern zahlreiche Attraktionen. Das Wattenmeer, die Halligen und Inseln sowie das Festland  sind reich an abwechslungsreicher und interessanter Natur.  Daher sollten im Urlaub Wattwanderungen im Nationalpark Wattenmeer eingeplant werden.

Die Nordseeküste ist eine einzigartige Region und wird von immer mehr Urlaubern gebucht.
Dabei steht immer wieder die Nordseeküste mit dem UNESCO-Weltnaturerbe Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer im Mittelpunkt.
Hier erlebt der Besucher täglich das aufregende Spiel von Ebbe und Flut sowie den Wechsel von Licht, Wind und Wolken.
Es lohnt sich auf jeden Fall, an einer Wattwanderung teilzunehmen.

Diese werden von der Tourist-Informationen vor Ort angeboten.
Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von besonderen Touren, die mit einer Fülle von Informationen ausgestattet sind. Im Anschluss daran setzt der große Hunger auf landestypische Köstlichkeiten ein. Lammbraten, Grünkohl mit Speck, Rübenmus, Kutterscholle sowie andere leckere Fisch- und Krabbengerichte sorgen dann für einen sinnlichen Genuß.

Im Nationalparkhaus bzw. bei der Tourist-Info in Husum können sich Gäste auf den Besuch des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer einstimmen.

Wattführerin Regina Matthiesen empfiehlt die Strecke vom nordfriesischen Festland zur Nordseeinsel Föhr.