Deutsch-Dänische Nachbarschaft.

Wirtschaftsförderung NF

Die Deutsch-Dänische Nachbarschaft.

Die Deutsch-Dänische Nachbarschaft funktioniert bereits viele Jahre und könnte auf diese Weise weltweit zum Modell ähnlicher Vorhaben werden.
Darüber hinaus dient das Deutsch-Dänische Grenzgebiet als Modell für ein friedliches Zusammenleben und soll zukünftig zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt werden.

In beiden Ländern ging es nicht immer so gemütlich und hyggelig zu wie heute. Denn eine ganze Reihe scharfer Gegensätze gab immer wieder Anlass zu Reibereien.

Die Weiterentwicklung der Region.

Seitens der Ämter und Gemeinden ist man bestrebt, die gemeinsame Identität der Region und der hier lebenden Menschen zu stärken.Das kann nicht durch Vorschriften und Verwaltungsmaßnahmen gelingen, sondern geschieht durch die hier beheimateten Menschen.
Wichtig ist in diesem Fall, das aufeinander zugegangen wird, statt sich voneinander abzugrenzen. Weiterhin geht es auch darum, Beziehungen zu gestalten, das Zusammenleben zu bereichern und die gemeinsame Weiterentwicklung der Region im Auge zu behalten.

Welcome til Denmark
Visit Copenhagen – Denmark

Das war letztlich auch einer der Gründe, warum in zwei Kriegen ab 1848 erbittert um das Herzogtum Schleswig gekämpft wurde.

Nach Beendigung des Krieges reichte Dänemark dann bis zur Eider. Wenig später wurde daraus Preußen-Deutschland,  dass bis hinauf nach Tondern reichte.

Der heutige Grenzverlauf wurde 1920 friedlich nach einer Volksabstimmung festgelegt.

Erst in den letzten 60 Jahren ein trat die heutige Ruhe ein.

Die Deutsch-Dänischen Erklärungen von 1955 haben das alles möglich gemacht und gelten seitdem als wahres diplomatisches Meisterstück.

 

  • Heute gibt es zwischen Flensburg und Friedrichstadt ein weit verzweigtes Netzwerk von dänischen Einrichtungen.

Wirtschaftsförderung Nordfriesland postet Jobs.

Die Wirtschaftsförderung spricht Leute an, die Lust an der Mitarbeit in einem deutsch-dänischen Projekt haben. Wer Dänisch spricht und die Weiterentwicklung der deutsch-dänischen Grenzregion zwischen Nordfriesland und Tondern vorantreiben möchte, ist hier an der richtigen Stelle.

Im Rahmen des Interreg5a-Projektes „Fit4Jobs@WaddenC“ sucht die Wirtschaftsförderung Nordfriesland zum 01.06.2019 eine Projektmanagerin / einen Projektmanager (m/w/d).
Deine Aufgaben:

Entwicklung der Region Tønder-Nordfriesland.

Alles Kunst und mehr
Ideen und Maßnahmen entwickeln

Du organisierst und planst grenzüberschreitende Angebote für Studierende, z. B. Exkursionen. Darüber hinaus vermittelst du Kontakte zwischen Unternehmen und Hochschülern, entwickelst Ideen und Maßnahmen, wie durch Digitalisierung die Entwicklung der ländlichen Region Tønder-Nordfriesland gefördert werden können.

Du arbeitest eng mit unseren dänischen Partnern zusammen, um unser Arbeits- und Lebensumfeld Westküste bei Fachkräften z. B. auf Messen oder Großveranstaltungen bekannter zu machen.
Wir bieten:
• flexible Arbeitszeiten
• die Möglichkeit, in Husum und Niebüll zu arbeiten
• Arbeit in einem deutsch-dänischen Projekt-Team mit flachen Hierarchien
• eigenverantwortliche Gestaltung von Arbeitsinhalten
• Anstellung in Voll- oder Teilzeit (ca. 30 Stunden/Woche)
• und vieles mehr, so dass wir von Focus Business als Top-Arbeitgeber Mittelstand 2018 bewertet wurden
Das bringst du mit:

Fundierte Kenntnisse im Projektmanagement.

• Ein Studium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit fundierten Kenntnissen
im Projektmanagement
• Kompetenzen, eigenständig aus verschiedenen Quellen zielführende Informationen
zusammenzutragen und weiterzuentwickeln
• Erfahrung in deutsch-dänischer Projektarbeit mit entsprechenden Sprachkenntnissen
und kulturellem Background, gern Interreg
• Kompetenzen im Veranstaltungsmanagement und in Marketing/Kommunikation
(bes. Social Media)
• Es sollte eine gewisse Anziehung zum Thema digitale Transformation vorhanden sein,
• Auch ein Netzwerker-Typ sollte mit guten kommunikativen Fähigkeiten ausgestattet sein,
• gewünscht wird eine zielorientierte und verlässliche Arbeitsweise.
Das bist du? Schick uns bitte deine Bewerbungsunterlagen bis zum 28.03.2019 unter Angabe deiner Gehaltsvorstellungen und deines frühestmöglichen Einstiegstermins.

Jetzt für Connect Live bewerben.

Connect Live gehört zu den Top-Events für Local Guides und kommt vom 12. – 15. November nach San José – USA. Wir bieten eine kostenlose All-inclusive-Reise zum Google-Campus an.

Man trifft hier andere Local Guides und eine ganze Reihe von kreativen Köpfen hinter tollen Funktionen.

Die Aktion Connect Live wird in englischer Sprache ausgerichtet.
Wer sich bewerben will, musst zuerst Level 5 bei Local Guides erreichen. Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2019.
#LocalGuidesConnect